Regeln für Polizeibeamte vom Staate Altis

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Regeln für Polizeibeamte vom Staate Altis

    Regeln Beamte betreffend (Polizei / SEK)



    Vorwort

    Die Polizei ist die Partei des Servers, die für die Einhaltung der Gesetze (nicht Serverregeln) zuständig ist. Sie ist ein repräsentatives Organ des Servers woraus folgt, das wir ein intelligentes und durchdachtes Auftreten unserer Beamten vorraussetzen. Die Polizeiregeln sind eine Ergänzung an das normale Regelwerk des Server. Sie gelten nur für die Polizei und das SEK (Sonder-Einsatz-Kommando). Das Brechen von Polizeiregeln wird abhängig von der Schwere und der Häufigkeit mit einer Verwarnung, einem Strafpunkt, einer temporären Suspendierung oder einem Auschluss von der Polizei bestraft. Diese Bestrafung bedarf der Individualentscheidung.


    Allgemeine Informationen

    Jeder Polizist hat vor Dienstbeginn dafür zu sorgen, dass er eine scharfe Waffe im Spind hat, mit der er gut umgehen kann, um diese bei einem Großeinsatz einsetzen zu können. Außerdem sollte er prüfen, dass seine Ausrüstung vollständig für den Streifendienst vorbereitet ist.



    1 Kommunikation / TS 3
    §1.1 IP: ts.diefreimaurer.com
    §1.2 Spieler die Cops werden möchten müssen im Forum eine Bewerbung abgeben.
    §1.3 Alle Cops müssen vor Dienstantritt auf dem Teamspeak im Polizeichannel(Einsatzleitung) sein.
    §1.4 Es ist nicht erlaubt über den Teamspeak mit Zivilisten zu kommunizieren.
    §1.5 Neuigkeiten/Änderungen sind vor Dienstbeginn im Forum nach zu lesen.
    §1.6 Das Funken mit der Feuerwehr ist essenziell, sodass vor Dienstbeginn sichergestellt werden muss, dass dies über den Teamspeak (Whispern) möglich ist.
    §1.7 Den Anweisungen der Einsatzleitung ist Folge zu leisten. Die Einsatzleitungträgt somit stellvertretend die Verantwortung für alle Einsätze, da diese durch sie koordiniert werden.
    §1.8 In den Channeln "Polizeichef, Chefbesprechung, Warte auf Ausbildung, und den Ausbildungschanneln" herrscht allgemeine Schweigepflicht. Was darin gesagt wird, darf nicht nach außen getragen werden.
    §1.9 Die Aufgabe der Einsatzleitung sollte erst ab dem Polizeiobermeister Rang übernommen werden. Sollten nur Polizeimeister anwesend sein, ist es natürlich gestattet.



    2 Raid und Campen
    Ein Raid wird durch eine Truppe von Polizisten definiert, die ein Gebiet mit hoher krimineller Aktivität überprüfen. Der Raid muss begründet angeordent werden!
    §2.1 Raids dürfen nur bei ausreichendem Verdacht von einem Teamleader (Rang 4/Polizeioberkommissar) angeordnet werden.
    §2.2 An einem Raid müssen mindestens 2 Gesetzeshüter teilnehmen. Ein Teamleader muss den Raid koordinieren.
    §2.3 Der Start eines Raids muss vorher nicht angekündigt werden.
    §2.4 Alle Zivilisten im Gebiet dürfen festgenommen und durchsucht werden. Falls nichts Illegales gefunden wird, werden diese nach Abschluss der Maßnahme frei gelassen.
    §2.5 Falls etwas Illegales gefunden wird, wird das normale Prozedere durchgeführt.
    §2.6 Nur bei unmittelbarer Gefahr ist der Einsatz von tödlicher Gewalt gestattet.
    §2.7 Wenn das Gebiet gesichert ist, müssen die Cops das Gebiet umgehend verlassen.
    §2.8 Das Verfolgen in ein Rebellengebiet zählt auch als Raid! Diese Verfolgung ordnet ein Teamleader (Rang 4) an.
    §2.9 Man darf Verstärkung rufen, aber die verstorbenen Cops dürfen nicht mehreingreifen.
    §2.10 Bei einem Hausraid müssen mindestens 4 Cops anwesend sein. Ein Teamleader muss den Raid koordinieren (Rang 4). Der Besitzer des Hauses, muss zu dem Zeitpunkt online sein. Bei einem Combatlog darf der Raid trotzdem ausgeführt werden. Hausdurchsuchungen in einem bestimmten Gebiet oder Ganghäuserraids, müssen vorher im Forum angekündigt werden. Bei einer Straftatsichtung darf das Haus des Straftäters auch ohne Ankündigung im Forum durchsucht werden.



    3 Einsatz von tödlicher Gewalt (Serverregeln beachten!)
    §3.1 Der Einsatz von tödlicher Gewalt ist erlaubt um das eigene Leben, das Leben eines anderen Polizisten oder eines Zivilisten zu beschützen.
    §3.2 Falls ein Polizist beim wahllosen Abfeuern der Waffe erwischt wird, können disziplinische Maßnahmen durch einen Vorgesetzten ergriffen werden.



    4 Nicht-tödliche Gewalt
    Taser sind die einzige Form von nicht tödlicher Gewalt.
    §4.1 Taser sollen nur an nicht kooperierenden Gesetzesbrechern eingesetzt werden um sie kampfunfähig zu machen und festzunehmen.
    §4.2 Wer seinen Taser ohne Grund abschießt oder zum Trollen benutzt wird bestraft.
    §4.3 Benutzt den Taser nicht um euren Willen durchzusetzen.
    §4.4 Es ist die Pflicht eines jeden Polizisten die Personenverluste so klein wie möglich zu halten, im Zweifelsfall ist immer der Taser zu nutzen.
    §4.5 Im Normalfall ist grundsätzlich der Taser als Primärwaffe zu tragen.



    5 Festnahme und Bußgeld
    Jede Person die Rebellenkleidung trägt (Sturmhaube, Tarnanzug, etc.), steht unter Generalverdacht.
    Jede Person die Rebellenkleidung trägt, darf vorübergehend festgenommen (mit RP Dialog!) und durchsucht werden. Bei Widerstand oder Fluchtversuch, sollte keine tödliche Gewalt eingesetzt werden.
    §5.1 Bei minderschweren Vergehen darf lediglich ein Bußgeld erhoben werden, während Geiselnahme, Mord, Raubüberfall etc. zu einer Inhaftierung führen können.
    §5.2 Bei Kontrollen von Tatverdächtigen ist das Sichern mit Handschellen erlaubt. (Nur mit vorheriger Ankündigung).
    §5.3 Bußgelder an Zivilisten zu verteilen gilt als eine Verwarnung. Bei mehrmaliger Auffälligkeit kann dies auch zu einer angemessenen Verhaftung führen. Beispiel: Öffentliches Urinieren am Marktplatz beim 3. mal für 5 Minuten ins Gefängnis (Ausnüchterungszelle).
    §5.4 Die Strafe liegt im Ermessen des Beamten. (Orientierung am Bußgeldkatalog)
    §5.5 Zu hohe und unangebrachte Bußgelder oder Haftstrafen zu verhängen ist strengstens verboten.
    §5.6 Sobald eine Festnahme erfolgt ist, ist der Gefangene im HQ der Polizei zu verhören. Es ist verboten, direkt zum Gefängnis zu fahren um Geld zu kassieren.



    6 Geschwindigkeitsbegrenzungen
    Diese gelten nur außerhalb eines Einsatzes:
    Innerhalb der Spawnstädte
    - kleine Straßen: 30km/h
    - um den Marktplatz: 30km/h
    - Hauptstraßen: 50km/h

    Außerhalb der Spawnstädte
    - Unbefestigte Straßen: 80km/h
    - Hauptstraßen: 120km/h



    7 Fahrzeuge
    §7.1 Fahrzeuge die ordnungsgemäß geparkt sind, werden stehen gelassen und dürfen nicht grundlos durchsucht werden.
    §7.2 Fahrzeuge, die verlassen und/oder kaputt aussehen können beschlagnahmt werden.
    §7.3 Es gilt immer zu schauen ob der Fahrzeughalter noch auf dem Server ist.
    §7.4 Das Abschleppen ist eine essentielle Aufgabe, da der Server sauber gehalten wird und weniger laggt.
    §7.5 Flüchtende Fahrzeuge sollten wenn möglich nur durch Nagelbänder oder Straßensperren gestoppt werden.
    §7.6 Es ist nicht erlaubt ohne Ansage auf ein geklautes Fahrzeug zu schießen nachdem eine RP-Situation vorbei ist.
    §7.7 Für den Streifendienst sind folgende Fahrzeuge vorgesehen: MB4WD, Offroader, SUV (Polizei), Hatchback-Sport, Hummingbird (Polizei), Orca. Nur für Sonderaktionen darf der weitere Fahrzeugbestand genutzt werden.



    8 Patrouillieren

    §8.1 Ein Polizist darf auf den Straßen und in den Städten patrouillieren, nach verlassenen Fahrzeugen und kriminellen Aktivitäten Ausschau halten.
    §8.2 Patrouillen können innerhalb der Stadt sowohl zu Fuß, als auch mit Fahrzeugen gemacht werden. (Verkehrsregeln gelten auch für Cops!)
    §8.3 Blaulicht und Martinshorn dürfen nur im Einsatz eingeschaltet werden.
    §8.4 Illegale Gebiete sind in Patrouillen nicht eingeschlossen, die Zufahrtsstraßen in der Nähe der Gebiete jedoch schon.
    §8.5 Bei Patrouillenfahrten außerhalb der Stadt muss mindestens ein Polizist eine scharfe Waffe besitzen.
    §8.6 Die Polizei ist vor allem Freund und Helfer! Wenn eine Person Hilfe benötigt (z.B. einen Unfall hatte) und man in der Nähe ist, muss man dieser natürlich helfen. Genauso sind Polizisten dazu angehalten sämtliche spielbezogenen Fragen zu beantworten.



    9 Illegale Gebiete
    §9.1 Zu den Illegalen Gebieten zählen die Rebellenhauptstadt, Rebellenstützpunkte, Gangunterschlüpfe, sowie Farmgebiete für Illegale Materialien, sowie ihre Verarbeiter und Verkäufer.
    §9.2 Der Polizei von Altis ist das Betreten dieser Gebiete untersagt. Farmgebiete sowie Bearbeitung/Verkäufer dürfen allerdings betreten werden wenn es sich um die Verfolgung eines Verdächtigen handelt oder sich dort ein Verdächtiger aufhält, allerdings auch nur um diesen zu stellen. Andere Rebellen die sich dort aufhalten, dürfen nur belangt werden wenn sie sich einmischen.
    §9.3 Es ist Pflicht der Polizei bei Streifendienst alle Straßen zu kontrollieren, dies beinhaltet auch jene, die direkt an den oben angesprochenen Gebieten vorbeiführen.
    §9.4 Das SEK darf jederzeit ohne Ankündigung Razzien durchführen, mit Ausnahme der Rebellenhauptstadt. Eine Razzia muss hier 2 Tage im voraus im Forum angekündigt werden.



    10 Geiselnahme
    §10.1 Polizisten müssen bei einer Geiselnahme reagieren!
    §10.2 Polizisten können bei einem angemessenen Preis eine Geldübergabe durchführen! Das Geld wird von der Staatskasse bezahlt (Admins).
    §10.3 Das Überleben der Geiseln hat höchste Priorität!
    §10.4 Sollte ein Cop das Opfer der Geiselnehmer werden, darf beim Fall, der im RP entfernten Kommunikationsgeräten/GPS-Sendern etc., dieser keinen Kontakt zu seinen Kollegen aufnehmen, auch nicht über Teamspeak. (Am besten Muten oder Channel wechseln)



    11 Banküberfall
    §11.1 Die Polizei hat die Bank grundsätzlich nicht zu betreten. Erst bei einem Banküberfall ist die Bank zu betreten. Das Campen vor der Bank ist ebenfalls verboten.
    §11.2 Wenn die Bank überfallen wird, müssen alle verfügbaren Einsatzkräfte einschreiten um den Überfall zu stoppen.
    §11.3 Patroullierende Beamte müssen sich umgehend zur Bank begeben, um zu helfen. Belanglose Verbrechen können aufgrund des Überfalls ignoriert werden.
    §11.4 Wegen der aktuellen Spielmechanik darf tödliche Gewalt gegen die Räuber verwendet werden, wenn es keine Alternative gibt. Jede Möglichkeit die Personen zu Tasern und festzunehmen sollte jedoch ausgeschöpft werden.
    §11.5 Jeder Zivilist, der versucht die Polizei zu blockieren oder den Räubern zu assistieren, darf festgenommen oder, sofern nicht anders möglich, getötet werden.
    §11.6 Nach erfolgreichem RP zwischen Cops und Rebellen und der Übergabe der Geldes/Fahrzeuge etc. darf der Banküberfall nicht fort geführt werden und die Geldkassette darf nicht entwendet werden.
    §11.7 Nach Beendigung der Bank sind Waffen die nicht dem entsprechenden Rang entsprechen umgehend abzulegen und nicht zu benutzen.



    12 Ausrüstung
    §12.1 Alle zum Einsatz zugelassenen Items sind im Polizeishop erhältlich (rangabhängig). Alle anderen Items sind nicht zulässig.
    §12.2 Während dem Streifendienst ist das tragen von einer dicken Weste (Träger Spezialgeschirr) nicht erlaubt. Wollt ihr trotzdem eine Weste dabei haben, so ist diese ins Fahrzeug oder in den Rucksack zu legen. Die Westen dürfen bei Gefahrensituationen (Schussgefecht, bei unklaren Situationen) angezogen werden. Gleiches gilt für sämtliche Kampfhelme.



    Spoiler anzeigen
    Icons: icons8.com" Icon pack by Icons8
    Dr. Med. Equinox





    Supporter
    Web-Development
    Polizeirat
    SEK Leitung

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Karl Bienzeisler | Andi () aus folgendem Grund: Updated.